Fortwährender Lernwille

Im Team gemeinsam zum Erfolg

Arbeit wurde in den letzten Jahrzehnten zunehmend Wissensarbeit. Gleichzeitig sinkt die Halbwertszeit von Fachwissen und Aufgaben werden so komplex, dass sie häufig nicht mehr von Einzelnen, sondern nur mit Experten-Teams, gelöst werden können. Daher sind agile Arbeitsweisen und Innovation eng mit lebenslangem Lernen verknüpft: „Humane Arbeit wird Lernen sein: kommunikativ, kollaborativ, interaktiv, experimentell und kreativ.“, so Birgit Gebhart, Autorin der Studie NEW WORK ORDER. Fortwährender Lernwille ist in diesem Umfeld bei Führungskräften und im gesamten Team die logische Konsequenz.

Mit fortwährendem Lernwillen zu neuen Ideen

Verschiedene Studien belegen, dass 98% aller Mitarbeiter Neues lernen wollen und Weiterbildungen positiv gegenüberstehen. Führungskräfte können dies ihrem Team auf vielfältige Weise ermöglichen. Folgende Voraussetzungen halten wir dabei für wichtig:

SIGEL - Fortwährender Lernwille
  • Vertrauen in die Mitarbeiter

    In einer neuen Wohlfühlkultur ist Vertrauen eine existenzielle Säule. Wer frei entscheiden kann, wann, wo und wie er arbeiten möchte, kann kreativ und effektiv arbeiten lernen. Kontrolle war gestern, Vertrauen und Austausch sind heute.

  • Agilität

    Durch neue Formen der Zusammenarbeit in interdisziplinären Projektteams kann das Arbeiten Speed bzw. Geschwindigkeit aufnehmen und schneller zu Ergebnissen führen. Passende Projekttools wie, agile Whiteboards Meet up von SIGEL und projektorientierte Arbeitsmittel helfen dabei.

  • Flexibilität

    Ort- und zeitunabhängiges Arbeiten gehört bei uns zur Unternehmenskultur dazu. Homeoffice, remote arbeiten und die Vertrauensarbeitszeit haben sich bei uns erfolgreich etabliert.

  • Förderung von Innovation

    Unser Ziel ist es, jeden Mitarbeiter in seinen Kompetenzen zu stärken und ihn zu motivieren, über den Tellerrand zu schauen. Dann können innovative Ideen entstehen. In kreativen Teams, die gemeinsam Neues entwickeln.

Fortwährender Lernwille durch hohe Freiheitsgrade und übergreifende Mitgestaltungsmöglichkeiten werden somit möglich und nachhaltig lebbar. Transparente Kommunikation über vertikale und horizontale Netzwerkstrukturen soll den Austausch über neues Wissen und Erkenntnisse unterstützen. Und auch der Blick auf den Kunden setzt eine Lernbereitschaft voraus. 

Aus Kundenwünschen lernen

Im Sinne von New Work sind wir auf der Reise zu gelebter Customer Centricity, die den Kunden und seine Wünsche in den Vordergrund unseres Handelns stellt. Wir hören unseren Kunden zu und lernen aus ihren Erfahrungen mit unseren Produkten. Konkret setzen wir dies in Umfragen und persönlichen Gesprächen und Workshops beim Kunden vor Ort um. Die Ergebnisse werden analysiert, aufbereitet und in alle Bereiche kommuniziert. Auf diese Weise regen wir einen engen Austausch zwischen Vertrieb, Marketing, Produktentwicklung, Einkauf und IT an, so dass unsere Mitarbeiter schnell und effektiv handeln können. Sowohl in der Produktoptimierung und Entwicklung innovativer Ideen als auch im Kundenservice und Support. Die Begeisterung, Neues zu lernen und kreativ umzusetzen, bringt die nötige Geschwindigkeit in die neuen Prozesse.

Auch Fachkräfte müssen lernen wollen

SIGEL - Fortwährender Lernwille in allen Branchen

Schnell veränderliche Marktbedingungen setzen schnelles Lernen und Handeln voraus. Selbst Agilität und Flexibilität kann man lernen. Gerade auch spezialisierte Fachbereiche wie Einkauf und IT sollen sich für ein kundenorientiertes Denken öffnen, damit sie bald dasselbe Verständnis von Customer Centricity vertreten wie die Kollegen in Marketing und Vertrieb. Auf der Basis einer gemeinsamen Unternehmenskultur können so Innovationen entstehen, die den Kunden begeistern werden. Und die Mitarbeiter motivieren, von und mit ihren Kollegen immer weiter zu lernen.

Das Selbstverständnis ist entscheidend

Lernen setzt die Bereitschaft zur Veränderung und den Mut zu Neuem voraus. Es ist eine Haltung der Bescheidenheit, der Offenheit und der Neugier aber auch des Austausches und des Ausprobierens. Wissensarbeiter entwickeln ihr Fachwissen dabei eigenverantwortlich weiter und warten nicht auf Angebote der Unternehmen. 

Quellen 

Birgit Gebhardt: New Work Order - Kreative Lernwelten