New Work – Kollaboration und Agilität

In einer Welt, in der immer mehr Arbeiten von Maschinen erledigt werden, steigt der Wert menschlicher Arbeit: Zukunftsfähige Berufe haben vor allem mit schöpferischen Tätigkeiten wie beispielsweise Entwickeln, Designen, Innovieren, Koordinieren und Kollaborieren zu tun. Diese Arbeiten können sowohl von Einzelnen bzw. Wenigen gemacht werden (wie Start-Ups immer wieder eindrucksvoll zeigen) oder – und das zeigt der Erfolg von großen innovativen Unternehmen – von Teams, die sich untereinander intensiv austauschen und kreative Impulse zu neuen Dienstleistungen oder Produkten aufgreifen und weiterentwickeln.

Warum Kollaboration und Teamarbeit so wichtig für New Work sind

SIGEL - Kollaboration ist wichtig

New Work erfordert aktives Mitgestalten. Das funktioniert, wenn jeder im Team sich für das Ergebnis verantwortlich fühlt. Deshalb ist es von Bedeutung, dass Mitarbeiter frühzeitig in den Wandel mit einbezogen werden. Im New Work basiert auf folgenden Werten:

  • Offenheit

  • Nachhaltigkeit

  • Kollaboration

  • Gemeinschaft

Professor Dr. Armin Poggendorf vom Institut für Teamdynamik an der Hochschule Fulda schreibt dazu: „Teamarbeit ist ein Weg, die zunehmende Komplexität zu bewältigen, die den einzelnen spezialisierten Mitarbeiter überfordert.“ Er hat in einem Expertenbeitrag für das Wissenschaftsjahr 2018 zusammengefasst, um was es bei Teamarbeit letztendlich geht:

  • Arbeitseinsatz und Engagement

  • Gegenseitige Unterstützung

  • Nutzung aller Potenziale

  • Information und Kommunikation

  • Aufgabenkoordination

  • Zusammenhalt

 

Der Vorteil einer Teamarbeit liegt darin, dass sich Wissen verdoppelt, wenn man es teilt. Und wenn Mitarbeiter sich dabei noch gemeinsam in eine Richtung bewegen, kann jedes Unternehmen davon profitieren. Wir sind uns sicher: Wenn Mitarbeiter zufrieden und motiviert sind, entsteht eine unaufhaltsame Dynamik. Deshalb liegt uns etwas daran, die Menschen in unserem Umfeld wahrzunehmen und ihre Potenziale zu fördern. Ein wichtiger Bestandteil davon ist Wertschätzung.

Kollaborative Zusammenarbeit in der Netzwerkorganisation

SIGEL - Kollaborative Zusammenarbeit in Netzwerkorganisationen

Arbeiten im Team setzt Kommunikation voraus. Doch wie ist das möglich, wenn nicht mehr alle Kollegen an einem Ort versammelt, sondern beispielsweise virtuell verbunden sind? Auch in dieser Form der Zusammenarbeit kann ein „Wir“ gelebt werden. Hilfreich sind dabei Kollaborationstools, die die Teamarbeit auf Distanz erleichtern sollen:

  • Kollaborations-Tools

  • Instant-Messaging-Dienste

  • Soziale Netzwerke

Zusammenarbeit bedeutet heutzutage mehr als nur zusammen in einem Unternehmen zu arbeiten. Teams müssen stärker zusammenrücken – stärker denn je. Auch unabhängig von Zeit und Ort. Das Arbeiten in Netzwerkstrukturen wird zunehmend wichtiger. Denn New Work lebt davon. Wer bereit ist, Wissen zu teilen, fördert die Zusammenarbeit – was sich wiederum positiv auf den Unternehmenserfolg auswirkt. Durch Kollaboration und Teamarbeit können wir mehr erreichen.

„Wer Informationen teilt, hat Macht. Teilt alles mit allen. Je wertvoller Eure Informationen sind, desto besser. Wer etwas teilt, baut ein Netzwerk auf. Ein Netzwerk führt zu Zusammenarbeit, Zusammenarbeit führt zu Kreativität und Innovation – und die verändern die Welt." Marissa Mayer