Teilhabe & Mitgestaltung

Entwicklung aktiv vorantreiben

Neben finanzieller und sozialer Sicherheit ist Teilhabe eines der stärksten menschlichen Motive überhaupt. Wir Menschen möchten unser Leben gestalten. Dies gilt auch und nunmehr im Besonderen für unser Berufsleben. Denn nach wie vor verbringen wir viel Zeit in der Arbeit.

Fritjof Bergmann, Begründer der New Work Bewegung, beschreibt es anschaulich:
"Das Ziel der Neuen Arbeit besteht nicht darin, die Menschen von der Arbeit zu befreien, sondern die Arbeit so zu transformieren, damit sie freie, selbstbestimmte, menschliche Wesen hervorbringt."

Die Demokratisierung der Arbeitswelt

Bereits in den 70er Jahren wurden Teilhabe und Mitgestaltung in Unternehmen vorgedacht: „Demokratie darf nicht vor dem Werkstor haltmachen“, so wurde es damals formuliert. Arbeit sollte mehr dem Menschen als umgekehrt dienen. Aus diesen Überlegungen heraus stammen die drei wesentlichen Ziele, die der Sozialphilosoph Fritjof Bergmann in seinem Konzept von New Work postuliert:

  • Handlungsfreiheit

  • Selbstständigkeit

  • Teilhabe

Immer mehr Menschen begreifen Unternehmen im engeren Sinne des Wortes: als Möglichkeit, etwas gemeinsam zu unternehmen. Das heißt auch, dass sie mehr und mehr mitreden wollen, wenn es um Entscheidungen geht, die ihre Arbeit betreffen. Sie wollen Anteil an Strategie- und Change-Prozessen, an Produktentwicklungs- und Vermarktungsentscheidungen, an Fragen der Organisation haben und – fast schon selbstverständlich – Lösungswege operativer Fragen selbst entdecken. Dabei wünschen sie sich, möglichst frei über ihre Zeit verfügen zu können.

Im Gegenzug wiederum sind Menschen heute bereit, mehr Verantwortung zu übernehmen. Wenn Arbeit Freude macht, dann engagieren sich viele weit über vertraglich festgelegte Arbeitszeiten.

Seit der Begründung der New Work hat sich einiges getan. Doch alles beruht noch immer auf den genannten Werten, die in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnen. Privat- und Berufsleben gehen fließend ineinander über. Das kann man kritisch sehen. Doch wer im Beruflichen Sinn findet, profitiert davon als ganzer Mensch, genauso wie es dem Arbeitgeber hilft, wenn Mitarbeiter in ihrer Freizeit neue Impulse erhalten.

Arbeitnehmer suchen also eine Partnerschaft auf Augenhöhe. Wo Firmen dies ernst nehmen, erhalten sie engagierte Mit-Unternehmer.

Teilhabe und Mitgestaltung haben Einfluss auf die Wahl des Arbeitgebers

SIGEL - Teilhabe und Mitgestaltung haben Einfluss auf die Wahl des Arbeitgebers

Die neue Arbeitswelt entwickelt sich immer mehr in eine Richtung, in der sich nicht mehr nur Arbeitnehmer um eine Anstellung in einer Firma bewerben. Der umgekehrte Weg ist genauso möglich: Firmen gehen auf Talente zu, wollen sie für ihr Unternehmen gewinnen. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, attraktive Bedingungen zu bieten. Aus dem Wunsch nach mehr Gestaltungsspielraum werden folgende Themen für die Wahl eines Arbeitgebers immer bedeutender:

  • Flache Hierarchien

  • Integration von Freiraum in verlässlichen Strukturen

  • Agile Organisationsformen (wie zum Beispiel Netzwerkstrukturen)

  • Offene und transparente Kommunikationsstruktur

  • Treffen von strategischen Entscheidungen in der Gemeinschaft

New Work heißt für das Employer Branding also immer mehr die richtigen Antworten auf Fragen, wie „Wo kann ich mich am ehesten entfalten und meine eigenen Ideen umsetzen?“ zu finden. Die Antwort muss lauten: Bei Ihnen!