Direkt zum Inhalt
Ihr Experte für New Work
Ihr Experte für New Work

Ich bin SIGEL: Anna Beck, Werkstudentin

Ich bin SIGEL: Anna Beck, Werkstudentin

12.10.2021 – Von der Führungsetage bis zur Werkstudentin, von der Produktion bis zur Vermarktung – alle Kolleg:innen bilden zusammen das Unternehmen SIGEL, das sich in 75 Jahren als Qualitätsmarke etabliert hat. Wir stellen Ihnen einige Mitarbeiter:innen vor, ganz direkt, ganz persönlich. Diesmal: Anna Beck, die neben ihrem Master-Studium „Digitales Marketing Management“ bei SIGEL arbeitet.

Steckbrief

Name Anna Beck
Bei SIGEL seit 2021
Tätigkeiten Werkstudentin Marketing
In welchem Bereich bist Du bei SIGEL tätig und was ist Dein Aufgabengebiet?
Werkstudentin Anna Beck Portrait mit Signet

In welchem Bereich bist Du bei SIGEL tätig und was ist Dein Aufgabengebiet?

Ich unterstütze bei SIGEL das Marketing Team. Hier liegt mein Fokus auf dem Bereich Content Marketing. Meine Aufgaben sind u.a. das Führen von Interviews für den SIGEL Blog oder auch die Ausarbeitung und Überarbeitung von Transkripten.

Außerdem erstelle ich im Zuge der kontinuierlichen SEO-Optimierung Metadescriptions für die Blogbeiträge, damit wir in den Suchergebnissen von Google & Co prominent gelistet werden. Mein Aufgabengebiet umfasst außerdem Recherchetätigkeiten, wie zum Beispiel Bildrecherche. Sehr spannend ist die Entwicklung verschiedenster Konzepte wie für die Interview-Reihe „Wir sind SIGEL“, für Buchtipps auf den SIGEL Social Media Kanälen, für Blogbeiträge oder verschiedenste Aktionen rund um die Produkte von SIGEL. 
 

Was gefällt Dir besonders gut an Deiner Tätigkeit bei SIGEL?

Was mir besonders gut gefällt, ist, dass ich eigene Ideen und Vorschläge mit einbringen kann. Das Team ist sehr offen. Meiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ob es dabei um die Gestaltung von Flyern geht oder Ideen für Konzepte, Beiträge oder Aktionen. Ich darf mich komplett frei entfalten und austoben.

Aufgrund der derzeitigen Pandemie-Situation bin ich seit Beginn meiner Tätigkeit als Werkstudentin im Homeoffice. Aber das ist kein Nachteil. Die Zusammenarbeit und die Kommunikation über Online-Meetings laufen wirklich sehr gut. Bei Fragen kann ich mich jederzeit melden und ich bekomme von den Kolleg:innen regelmäßig Feedback. Ich fühle mich hier wirklich sehr gut aufgehoben und finde es toll, dass mir seit dem ersten Tag viel Verantwortung und Freiheit überlassen wird.

"Was mir besonders gut gefällt, ist, dass ich eigene Ideen und Vorschläge mit einbringen kann. Das Team ist sehr offen. Meiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt."

Wie sieht Deine typische Arbeitswoche bei SIGEL aus?

In der Regel arbeite ich drei Tage in der Woche. Dabei kann ich meine Arbeitstage wirklich sehr gut mit den Vorlesungstagen vereinbaren. Am Wochenanfang sortiere und priorisiere ich meine Aufgaben, die ich in Online-Meetings, per Mail oder Telefon von meinen Kolleg:innen erhalte. Am Ende eines jeden Arbeitstages findet meistens ein kurzes Feedback mit den Kolleg:innen statt, welche Aufgaben an diesem Tag erledigt wurden, welche offen sind und welche am nächsten Tag dringend erledigt werden müssen.
 

Warum hast Du dich für eine Werkstudententätigkeit bei SIGEL entschieden?

An SIGEL finde ich besonders interessant, dass das Unternehmen sowohl im B2B als auch im B2C Bereich agiert. Gerade im Marketing ist das sehr spannend, weil man zum einen den eher technischen Produktfokus von Unternehmen hat zum anderen aber auch die Bedürfnisse und Anforderungen von Konsumenten. Es macht mir immer wieder Spaß für beide Bereiche Aufgaben zu erledigen und Konzepte zu entwickeln. Da SIGEL Experte im Bereich New Work ist, kann ich besonders viel darüber lernen, wie man Unternehmen aber auch Privatpersonen durch Produkte und Dienstleistungen auf New Work und Veränderung vorbereiten und begleiten kann und dazu entsprechende Marketing-Maßnahmen entwickeln. In meinem Bachelor-Studium war einer meiner Schwerpunkte Change-Management, was perfekt zu New Work passt. Damit kann ich sowohl mein Marketingwissen als auch mein Wissen aus dem Change Management einbringen und ausbauen.

Werkstudenten an der Universität
Werkstudenten im Homeoffice

Was schätzt Du besonders bei SIGEL?

An SIGEL schätze ich besonders die Flexibilität, die abwechslungsreichen und spannenden Aufgaben und die Zusammenarbeit mit den Kolleg:innen. Ich bin zwar noch nicht so lange dabei, aber bis jetzt war die Zusammenarbeit mit verschiedenen Kolleg:innen sehr angenehm. Außerdem finde ich gerade jetzt in Zeiten des Homeoffices, die digitalen Tools und Kommunikationskanäle, die SIGEL zur Verfügung stellt, super: digitale Produktschulungen für neue Mitarbeiter:innen, Unterweisungen oder regelmäßige Updates zu Themen aus dem Marketing und dem Unternehmen. Ich werde immer über alles rechtzeitig und ausführlich informiert. 
 

In welchem Bereich möchtest Du nach dem Studium arbeiten und warum?

Ich studiere im Master digitales Marketing Management und deshalb möchte ich später gerne im Online-Marketing arbeiten. Denn Social Media Marketing, E-Commerce, aber auch die Kreativität im Content Marketing finde ich sehr spannend. Da gibt es ständig Veränderungen und das finde ich besonders interessant. Hier immer am Ball zu bleiben und den Kunden im Fokus zu haben, ist eine tolle Herausforderung. Ich mag Veränderung und Wandel. Ich könnte mir aber auch vorstellen, im Bereich Eventmarketing tätig zu werden. Ich organisiere und steuere gerne, und wie sich gezeigt hat, nimmt die Digitalisierung auch im Eventbereich eine zentrale Rolle ein.
 

Vielen Dank für das Interview.

Mit einem Praktikum oder als Werstudent:in: die Karriere bei SIGEL starten
Werkstudenten und Praktikanten bei SIGEL Teaser

Mit einem Praktikum oder als Werstudent:in: die Karriere bei SIGEL starten

Schon viele Schüler:innen und Studierende haben neben ihrer Ausbildung bei SIGEL gearbeitet. Praktikant:innen und Werkstudent:innen erhalten in verschiedenen Abteilungen Einblicke in den Job, übernehmen verantwortungsvolle Aufgaben und werden dabei von erfahrenen Kolleg:innen begleitet. Wer Interesse hat, kann sich gern initiativ bewerben.